Hunderte bei Sessionseröffnung im Kurhaus

Geht doch! Nach einigen Reibereien im Vorfeld der Sessionseröffnung, bei denen es um die Straffung der Veranstaltung ging, hatten sich heute im Kursaal wieder alle lieb. Der neue Chef des Festkomitees, Stefan Jungheim: „Ich bin total glücklich, dass die Sessionseröffnung so gut angenommen wurde.“

Knapp 400 Jecke aus Nah und Fern präsentierten in Bad Honnef Tal zum ersten Mal in diesem Jahr ihre Kostüme. Da war wieder alles zu finden – vom klassischen Clownshosenanzug bis zum Trump-Geweih mit Quietscheentchen.

Der Kursaal war in buntes Licht getaucht und das Programm begann nach der Begrüßung gleich farbenprächtig und gewaltig mit dem Aufmarsch der Aegidienberger Abordnungen samt frisch gekürtem Prinzenpaar. Die Gulaschkapell aus Erpel brachte dann im Handumdrehen mit ihrer Musik den Saal so richtig zum Kochen. Beeindruckend wie immer der Einmarsch der Stadtsoldaten, die auch die zu ehrenden Karnevalisten musikalisch auf die Bühne begleiteten. Mit dem Dankorden wurden Jörg Adelt von den Klääv-Botz und Norbert Grünenwald vom Spielmannszug des TV Eiche für ihre Verdienste um den Bad Honnefer Karneval ausgezeichnet.

Als das Tanzkorps Blau-Weiß Selhof seine neu einstudierten Tänze mit atemberaubender Eleganz und Akrobatik vorstellte, vibrierte der Kursaal. Mit den Spökes endete der offizielle Teil. Anschließend verwandelte Diskomusik den Saal in eine Partymeile, die erst weit nach Mitternacht geschlossen wurde.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.